Gewürz-Blumenkohl mit Tahini-Joghurt-Sauce und Datteln

Gewürz-Blumenkohl mit Tahini-Joghurt-Sauce und Datteln

Frische Datteln verschmelzen auf dem Blech mit orientalisch gewürztem Blumenkohl; Tahini-Kräuter-Sauce und knuspriges Saaten-Topping geben dem Gericht den geschmacklichen Feinschliff.

Für diese schmackhafte Mahlzeit kombinieren wir gewürzten Blumenkohl, Tahini-Kräuter-Sauce und süffig-süße Datteln mit einem knusprigen Saaten-Topping und etwas frischem Grün. Die Blumenkohl-Röschen werden orientalisch mariniert und kommen zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und Datteln in den Ofen. Während die Röschen dort langsam eine goldbraune Farbe bekommen, karamellisieren Zwiebeln und Knoblauch gemeinsam mit den frischen Datteln und geben dem Ganzen eine feine Süße. Die nussige Note der Tahini-Sauce, die in der mittelöstlichen Küche eine bedeutende Rolle spielt, passt auch hier wunderbar ins Bild. Eine spritzige Frische bringen Zitronensaft und Kräuter. Das Saaten-Topping setzt einen besonderen Reiz durch seine knusprige Textur und unterstreicht dabei den nussigen Gaumen dieses Blumenkohl-Tahini-Rezepts.

Gerösteter Blumenkohl mit Tahini und Datteln – aber welchen?

Wir verwenden für dieses Rezept unsere frischen Fankha Bio Datteln. Da diese als Super Fresh Datteln zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der Reifephase geerntet werden, ist ihr Fruchtfleisch saftig und weich und hat somit die perfekte Konsistenz für den Einsatz in diesem Gericht. Auch geschmacklich empfinden wir die karamelligen, fein nach Honig schmeckenden Datteln als die perfekte Kombination zu dem gerösteten Blumenkohl mit Tahini. Alternativ eignen sich auch andere Dattelsorten, wie zum Beispiel Wanan oder Medjool für dieses Rezept. Wir empfehlen auf jeden Fall Datteln mit weichem Fruchtfleisch, da diese im Ofen besonders gut mit den anderen Zutaten verschmelzen und karamellisieren. In unserem Online-Shop kannst du ganz bequem verschiedene Sorten an frischen Datteln kaufen.

Und so geht’s: Gerösteter Blumenkohl mit Tahini-Sauce – Zutaten und Zubereitung

Zutaten für 4 Personen / für den Blumenkohl

  • 100 g Joghurt
  • 1 EL Currypaste, mittelscharf (alternativ 1 EL Currypulver mit etwas Öl angerührt)
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • ½ TL Chilipulver
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • 1 mittelgroßer Blumenkohl
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • Saft von ½ Zitrone
  • 6-8 frische Datteln, z.B. Fankha Super Fresh

für die grüne Tahinisauce

  • 4 EL weißes Sesammus "Tahin"
  • 200 g griechischer Joghurt oder Naturjoghurt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • etwas Wasser (bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist)
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt oder gepresst
  • 1 grüne Chili, entkernt (optional)
  • 2 EL fein gehackter frischer Dill
  • 2 EL fein gehackter frischer Koriander
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  • Meersalz (und Pfeffer)

für die Knusperkörner

  • 4 EL Buchweizen
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 4 EL Hanfsaat, geschält
  • 3 EL Pistazien, grob gehackt
  • 4 EL flüssiges Kokosöl
  • 1 EL Dattelsirup oder Reissirup
  • ½ TL Salz

Blumenkohl mit Tahini-Sauce und Datteln: Zubereitung

  1. Den Backkofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Joghurt, Currypaste, Kurkuma, Chilipulver, Öl und Salz zu einer glatten Marinade verrühren.
  2. Blumenkohl waschen, putzen und in mundgerechte Röschen zerteilen. Zwiebeln schälen und in dicke Spalten schneiden. Knoblauchzehen aus der Knolle lösen, aber nicht schälen. Alles in eine große Schüssel geben und mit der Marinade überziehen. Gut durchmischen, eventuell noch etwas mehr Öl hinzufügen, falls es nötig erscheint, dann mit Zitronensaft abrunden. Zuletzt die halbierten frischen Datteln (ohne Kern) untermischen. Hier eignen sich sehr frische Datteln am besten, z.B. Fankha Super Fresh, da sie beim Backen herrlich mit Blumenkohl und Zwiebeln verschmelzen.
  3. Das marinierte Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und 25-30 Minuten backen, bis die Röschen weich sind und sich der Duft von Gewürzen in der Küche verteilt.
  4. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die grüne Tahinisauce im Mixer zu einer glatten, noch leicht flüssigen und sämigen Crème verarbeiten. Mit Salz und, falls keine Chili verwendet wurde, auch etwas Pfeffer abschmecken.
  5. Die Knusperkörner sind kein Muss, verleihen dem Gericht aber zusätzliche Spannung, weil zu den warmen und kühlen, cremigen und klebrig-bissfesten Komponenten noch ein knuspriges Element hinzukommt. Dazu einfach alle Saaten in eine Schüssel geben und mit Kokosöl und Reissirup überziehen. Gut vermischen, nach Belieben würzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Bei 160 °C so lange backen, bis die Körner schön gebräunt sind (10 min.) – sie härten dann beim Auskühlen aus.
  6. Für das fertige Gericht einfach etwas Blumenkohl-Zwiebel-Dattel-Gemüse mit etwas frischem Blattgrün bzw. Kräutern der Wahl auf tiefe Teller verteilen und mit der vorbereiteten Tahinisauce beträufeln. Knusperkörner on top und genießen.

Gewürzblumenkohl mit Tahini-Kräuter-Sauce und Datteln

Lascia un commento

Tutti i commenti sono moderati prima di essere pubblicati.

Questo sito è protetto da reCAPTCHA e applica le Norme sulla privacy e i Termini di servizio di Google.